- Business, Dhl, Gs-connect, sponsored, sponsored post

Sponsored Post: E-Commerce: Wie leichte und schwere Waren gleichermaßen den Kunden erreichen

Waren auf großer Reise
Der E-Commerce ist ein Startup-Wunderland. Die einen verkaufen exklusive Gewürze, die anderen Fitnessgeräte – und viele versenden ihre Produkte direkt an den Endkunden. Doch je nach Ware und bevorzugter Versandart stehen verschiedene Lieferoptionen zur Verfügung. Kleinformatige Produkte reisen beispielsweise mit der Warenpost gut, schwerere Kaliber dagegen gehen als Paket sicher auf den Weg. Außerdem gilt: Wer seine Waren dem Anlass und den Anforderungen entsprechend versendet, spart bares Geld, denn das Porto kann einen beträchtlichen Teil der monatlichen Kosten ausmachen.
Doch das Porto an den Kunden weiterzugeben, ist keine Option, denn der Marktstandard ist die kostenlose Lieferung – die der Kunde dementsprechend auch erwartet. Es lohnt sich also selbst für kleinere Online-Shops, nach professionellen Lösungen zu suchen und Alternativen in Betracht zu ziehen. Dank der unterschiedlichen Optionen versenden Gründer ihre Waren einfach und sicher – und das weltweit.
Ein Webshop ist das eine – glückliche Kunden etwas völlig Anderes! Dieses Whitepaper verrät euch, welche Bedürfnisse eure Kunden haben. Jetzt kostenlos herunterladen!
Die Ware bestimmt die Versandart
Viele E-Commerce-Händler versenden eher leichte Waren mit einem kleinen Format. Trotzdem kennen viele Kunden das Spiel zur Genüge: Sie bestellen eine Maus und bekommen einen Elefanten – zumindest der Größe des Pakets nach, das der Bote gerade die Treppe hinauf wuchtet. Das schont weder die Ressourcen des Händlers noch die der Umwelt. Deswegen sollte immer die zu versendende Ware mit den zur Verfügung stehenden Versandleistungen abgeglichen werden: Welche Ware habe ich und welche passenden Möglichkeiten bietet mir der Brief- und Paketversand?
Die Leichtgewichte – bis zu einem Kilogramm
Denn wenn die Versandmethode auf die jeweilige Größe der Ware abgestimmt ist, lässt sich einiges an Portokosten und Müll sparen. Nun passt nicht jede Bestellung in einen Großbrief. Für kleinformatige Waren, die zwischen 50 Gramm und einem Kilogramm auf die Waage bringen, eignet sich daher die Warensendung hervorragend – mit um die zwei Euro pro Versand eine der günstigsten Versandoptionen überhaupt! Innerhalb weniger Tage landet die Sendung unkompliziert beim Kunden.
Wer seine Empfänger jedoch mit Schnelligkeit überzeugen will, der setzt auf die Warenpost. Online-Händler schließen hier einen individuellen Vertrag ab: Je mehr Sendungen, desto günstiger wird der einzelne Versand. Der Kunde findet seine Bestellung meist schon am nächsten Tag im Briefkasten. Und auch international sind der Warenpost keine Grenzen gesetzt: Güter von bis zu zwei Kilogramm können einfach und sicher an den Kunden gesendet werden – in vielen Ländern sogar mit Tracking bis zum Empfänger.
Keine Paketungetüme – keine ausufernden Portokosten! Mit der Warenpost versenden Startups ihre Produkte schon ab 200 Sendungen im Jahr zu vergünstigten Konditionen! Jetzt hier informieren!
Die Mittelklasse – bis 31,5 Kilogramm
Für schwerere Waren bis 31,5 Kilogramm können Online-Händler auf das klassische Paket zurückgreifen. Auch Händler, die ihren Kunden maximale Flexibilität bieten wollen, wählen diese Versandoption. Denn mit den Empfangsservices kann der Kunde selbst entscheiden, wie er seine Bestellung erhält – ob in der Filiale, im Paketshop, beim Wunschnachbarn oder hinterm Haus im Gartenschuppen. Außerdem erhält er per E-Mail eine Paketankündigung und kann den Tag der geplanten Zustellung bestimmen.
Für eine hohe Kundenzufriedenheit ist es außerdem eine Überlegung wert, die verschiedenen Empfangsservices in den eigenen Webshop zu integrieren, damit der Kunde diese direkt passend zu der gekauften Ware auswählen kann. Wie beispielsweise die Same-Day Lieferung für besonders eilige Bestellungen. Kunden erhalten ihren Einkauf noch am selben Tag nach Feierabend. Denn damit erreichen Shops ein ähnlich gutes Kauferlebnis wie im stationären Handel.
Die Schwergewichte – sperrige Waren
Mittlerweile lässt sich im Internet alles bestellen – auch Waren im Format einer Schrankwand, angefangen vom Sofa bis hin zur kompletten Küche. Doch dafür braucht es maßgeschneiderte Versandmöglichkeiten. Beim DHL 2-Mann-Handling profitieren Unternehmen nicht nur vom schnellen Versand direkt zum gewünschten Ort des Endkunden, sondern können auch die Lagerung und die Montage outsourcen – und so Logistik- und Personalkosten einsparen.
Doch egal ob kleine oder große Waren – Schnelligkeit und Kundenorientierung sind die Grundvoraussetzungen für Erfolg im E-Commerce. Mit der passenden Versandoption findet jede Bestellung zuverlässig ihren Weg zum Kunden – für ein nachhaltig positives Kundenerlebnis.
Ob Leicht-, Mittel- oder Schwergewicht: Die DHL hat für jede Ware die optimale Versandoption parat! Erfahrt hier, wie die Bestellung in eurem Webshop zu einem echten Erlebnis wird – für glückliche Händler und glückliche Kunden!
Artikelbild: EyeEm