- Fintech

Vertrags-Service: Bernd Storm verlässt Aboalarm – Nachfolger steht fest

Nach zehn Jahren hört Bernd Storm bei Aboalarm auf.

Update, 24. Juni 2019: Es ist offiziell, Thilo Knaupp wird neuer CEO von Aboalarm, wie das Unternehmen mitteilt. Zweiter Geschäftsführer wird Joern Taubert, seit Januar 2019 CEO der Verivox-Gruppe.

Ursprünglicher Artikel vom 10. Mai 2019:
Der bekannte Münchner Gründer Bernd Storm scheidet als Geschäftsführer bei seinem Unternehmen Aboalarm aus. Storm bestätigte die Gründerszene-Information auf Nachfrage. In der Szene ist er vor allem als Mitorganisator der Startup-Konferenz Bits & Pretzels bekannt. Nach mehr als zehn Jahren bei Aboalarm brauche er „eine Verschnaufpause“. Mitte des Jahres verlasse er Aboalarm, um sich 2020 wieder neuen Ideen zu widmen. Bei der Bits & Pretzels ist er weiterhin aktiv.
Vor eineinhalb Jahren hatte Storm Aboalarm für insgesamt etwa zehn Millionen Euro an die Vergleichsseite Verivox verkauft. Mit dem Service des Startups lassen sich Verträge etwa für Strom oder Internet verwalten und kündigen. Die Besonderheit: Storm baute das Unternehmen zusammen mit Stefan Neubig ohne Investorengelder auf. 2017 – im Jahr vor dem Exit – konnte das Unternehmen etwa eine halbe Million Euro Gewinn machen, wie aus dem Bundesanzeiger hervorgeht. Neuere Zahlen sind nicht verfügbar.
Nach dem Verkauf an Verivox war Arnold Brunner als Co-Geschäftsführer in das Unternehmen gekommen. Zuvor war er in leitenden Positionen bei Prosiebensat.1 Media tätig. Verivox ist eine Tochter des Medienunternehmens Prosiebensat.1.
Auch Brunner verlässt nach Gründerszene-Informationen das Unternehmen. Er wolle etwas Eigenes starten, teilte Storm mit. Thilo Knaupp werde neuer Geschäftsführer, heißt es. Er war zuvor Produktchef bei der Prosiebensat.1-Tochter Nucom.

Übernahme :

Verivox übernimmt Kündigungsportal Aboalarm

Das Vergleichsportal hat Aboalarm zu 100 Prozent übernommen. Jetzt will Verivox vom erfolgreichen Kündigungsservice des bayrischen Unternehmens profitieren.

Bild: Privat